Drucken

Dart mental Blog

Dart mental Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Dart mental Blog

Mein Blog wird regelmässig aktuallisiert. Hier bekommst du wichtige Tipps und bist immer auf dem laufenden in Sachen Dart Mentaltraining und Dartitis.


Veröffentlicht am von

PDC DEVELOPMENT TOUR 2017 WIGAN 5-8

Gesamten Beitrag lesen: PDC DEVELOPMENT TOUR 2017 WIGAN 5-8

Eine kurze subjektive Schilderung meiner Eindrücke
von links nach rechts : Nico "Zico" Ziemann, der ältere Herr bin ich, Nico Schlund den ich zusammen mit seinem Vater Berin nach England begleiten durfte, und Sebastian "Basti" Pohl. Drei äußerst talentierte deutsche Dart Spieler! Ich bin überzeugt dass man von ihnen in der Zukunft noch einiges hören/sehen wird.
Ach ja...und im Hintergrund steht unsere Stretch Limo...standesgemäß eben...
 
Aber der Reihe nach:
Nachdem wir den Nürnberger Flughafen erreichten, ging es doch relativ zügig voran und schon bald war Boarding Time im Fluggerät von Ryanair.
 
448a66_6d9d9e28e43f4c818a54cf7a80785596-mv2
 
Kein original Bild
 
 
Nachdem wir nun alle brav der Aufforderung fasten seat belts gefolgt sind und ich mich schon mental auf die Startphase vorbereitet hab...i love it...kam auch schon die Durchsage vom Piloten, dass wir das Flugzeug wieder verlassen mögen, da anscheinend zwei Passagiere an Board waren, die eigentlich nicht hier sein hätten dürfen.
In Zeiten wie diesen erträgt man eine solche Verzögerung eher mit stoischer Ruhe und Dankbarkeit, wer will schon in 10000 Metern Höhe einen oder gar zwei unerwünschte Fluggäste an Board haben...ich nicht.
Nach dem wiederholtem Boarding ging es dann aber flott los. Es war mein erster Flug nach meinen Herzinfarkt im März 2016 und ich würde lügen, würde ich sagen ich war nicht gespannt was meine Pumpe so auf 10000 Metern treibt. Sie funktionierte vorbildlich, und zur Feier des Tages, wohl auch etwas Erleichterung, kredenzte ich eine leckere Dose Heineken, die so kalt war als wäre sie draußen auf der Tragfläche gekühlt worden....lecker eben.
 
448a66_82747c4b86b748fc89b2d15f9f33c3bc-mv2_d_1920_1920_s_2
In Manchester angekommen warteten wir noch auf ein paar mitreisende Spieler und dann ging es mit dem Zug Richtung Wigan.
 
Der Zug war ein echter Burner! Er hatte seine besten Tage wohl schon seit Jahrzehnten  hinter sich und war proppe voll. 
 
448a66_1ed09ce0cf0c415dae9dd871471a9235-mv2_d_1920_1363_s_2
auch kein original Bild
 
 
Was aber positiv auffiel war, dass niemand auf sein Handy glotzte, sondern  die Reisenden sich unterhielten. Auch mit uns Germans and Austrians. So wurde die Stunde Fahrt sehr kurzweilig und lustig.
 
Im Premier Inn Hotel angekommen, übrigens ein sehr empfehlenswertes Hotel, kurz noch ein Häppchen gegessen, ein wenig geplaudert und dann ab in die Falle.
 
Apropos Essen.....ich konnte mich leibhaftig davon überzeugen, dass an den Gerüchten, welche besagen das Essen in England wäre so ...naja...deshalb sah die Ernährung an diesem Wochenende in etwa so aus.
448a66_c558933c4a5e4d04a3681fb991c273b1-mv2_d_1920_1920_s_2
wieder kein original Bild
 
 
 
Wohl geruht und top gestylt ging es nun zum Frühstück 
448a66_926678c62225446b83893fe2c6fb9ce6-mv2_d_2448_3264_s_4_2
das ist ein original Bild
 
 
Das nennt man dann wohl english breakfast. 
Mein Kardiologe würde sicher einen Schreikrampf kriegen wenn er das Tellerchen sähe.
 
Mit dem Taxi ging es dann an den Spielort. Das Wetter war very british aber egal, ich war gespannt wie ein Flitzebogen auf das Turnier.
 
448a66_59bbfbcc838a441498f78e8e4fe6a71d-mv2_d_1920_1920_s_2
Nun ging es in die Katakomben des Wigan Robin Parks.
 
Bilder der Haupthalle kann ich leider nicht posten, da in der Halle strengstes Handyverbot galt.
Nur in der Nebenhalle konnte ich einen kleinen Schnappsschuss erhaschen.
 
448a66_93a6320c4ac0475aa11a69f2a2ff5a0f-mv2
Zum Thema Handyverbot in der Haupthalle. Nachdem ich mein Handy in der Jacke verstaut hatte, den Reißverschluss geschlossen, und den Schlüssel für das kleine Vorhängeschloss am Reißverschluss weg geworfen habe, war ich sicher nicht mehr in die Handy Falle zu tappen. Sobald die Security jemand mit Handy entdeckte sprintete sie los und ermahnte ihn höflich, jedoch mit Nachdruck. Beim zweiten Vergehen würde man zur Kasse gebeten und ich kann nur sagen, telefonieren beim Autofahren in Deutschland ist wesentlich günstiger.
Aber es macht durchaus Sinn und die Regeln der PDC gewähren einen reibungslosen Turnierverlauf, so reibungslos, unaufgeregt und relaxed wie ich es persönlich noch nie bei einem Turnier gesehen habe.
RESPEKT!
 
Kaum in der Halle konnte ich auch schon Kirk Bevins begrüßen, den ich von einer Exhibition vom letzten Jahr in Bremen kenne. Er fungierte als Board Referee wie auch weitere namhafte Caller und Schreiber der PDC . Ein sehr angenehmer und sympatischer Zeitgenosse der sich auch immer für ein Schwätzchen Zeit nimmt.
 
Was die Turniere, es waren ja 4, je 2 Samstag und 2 Sonntags angeht will ich nicht zuviel auf Statistiken und Zahlen herumreiten.Da gibt es sicher einigen zu lesen auf der offiziellen PDC Seite oder aber auch auf Dartn.de.
 
Ich kam an diesen Wochenende in den Genuss absolutes Top Darts bewundern zu können. Ein 9 Darter fiel, Shortlegs ohne Ende, und ich übertreibe nicht wenn ich sage dass die PDC keinerlei Nachwuchsprobleme erwartet.
Vielmehr denke ich dass einige der alteingesessenen PDC Haudegen die seit Jahren dabei sind, langsam von der Bildfläche verschwinden werden, denn es drängen enorm viele Spieler nach die sehr stark sind.
 
Jemanden von den etwa 200 anwesenden Spielern hervorzuheben ist nicht einfach, aber was und wie Adam Hunt an diesem Wochenende gespielt hat war schon sehr beeindruckend. Immer vorne dabei und auch sein erstes Finale gewonnen. Zuvor knapp Kenny Neyens knapp 5-4 unterlegen der ihm beim Stand von 4-4 und 72 Punkten Rest, wenn ich mich recht erinnere, ein 160er Finish einschenkte.
 
Dieser Adam Hunt wirkt so ruhig und relaxed am Board und obendrein noch sehr sympatisch. Ein Spieler den man im Auge haben muss für die Zukunft.
Aber natürlich auch Kenny Neyens, der beim letzten Turnier nen 9ner spielte, Mike De Decker der dieses mal einen spielte,Rowby-John Rodriguez,Dimitri van den Bergh,Jaime Nunez Cortes,Luke Humprhies,Ted Evetts um nur einige zu nennen spielen brilliante Darts!
Ich bin kein all zu großer Fan von Avarage, aber ich denke dass es kaum Möglich ist eines dieser Turniere zu gewinnen wenn man nicht um die 95 Ave bringen kann. Aber wie gesagt, meine subjektive Meinung.
 
Nun ein paar Worte zu unseren deutschen Jungs. Da sehr viele Spiele zeitgleich liefen legte ich mein Aufmerksamkeit auf Nico Schlund, den ich ja als Mental Coach begleitete. Und da wir in der Gruppe  viel Zeit miteinander verbrachten, beobachtete ich auch Sebastian Pohl und Nico Ziemann genauer.
 
Immer wieder "darf" man auf Facebook oder auch in Dart Foren lesen, dass die deutschen Spieler bei der PDC wenig " reißen" .
Entschuldigung wenn ich das so offen sage..... wer so etwas schreibt hat wenig Ahnung von dem was bei der PDC auch außerhalb der Top 32 gespielt wird.
Auch hier in Wigan haben Spieler 4:3 verloren, obwohl sie 13-13-15 gespielt haben aber nach 12 Darts und Rest 60 nicht mehr werfen durften weil der Gegner den Sack zu machte.
 
Nico (Schlund) begab sich trotz einer vermeintlichen, leichten Formkrise auf den Weg nach England um Erfahrung zu sammeln. 
Mit 16 Jahren auf solch einem Event mitzuspielen, selbst wenn man sich nicht 100% wohl fühlt, nötigt mir großen Respekt ab.
Nico..wenn Du das liest...ich bin sehr stolz auf Dich!
 
Anfangs lief es nicht sooo klasse, aber er kam in den weiteren Turnieren besser in Fahrt.
 
Gegen Rowby-John Rodriguez verlor Nico leider 4-0, vom scoring her gut gespielt jedoch die checks küssten den Draht leider nur von Außen. 
 
 
Gegen einen stark spielenden Morgan Smith verlor Nico 4:2 , auch da waren es zwei Darts am Doppel vorbei, die den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachten. Dabei warf Nico 4 oder gar 5 mal die 180. Doch wie heißt es so schön  Treble is funny double makes the money. Wie wahr dieser Spruch doch ist ! Aber die Erfahrungen die man auf solch einem Turnier mitnimmt sind Gold wert für Nico. Ich bin felsenfest überzeugt dass er mittelfristig bis langfristig den Durchbruch nach ganz Oben schaffen wird.
 
Sebastian Pohl aus München erwischte ein Sahne Wochenende. Er spielte Klasse Darts und eine beeindruckende Reihe von Shortlegs.
 
Glückwunsch Basti klasse gespielt!
 
 
Last but not least ist da noch der Nico Ziemann. Der Zico ist meiner Meinung mit seinen erst 19 Jahren schon sehr weit. Sein mental Game sieht sehr ausgereift aus. Und er legte ein paar richtig spektakuläre Spiele hin mit Shortlegs und eine klasse Leistung.
 
Super gezockt Zico !
 
Ich glaube das diese drei Spieler sehr gute Chancen haben sich weiter in den Blickpunkt zu spielen.
 
Es waren aber noch weitere Spieler aus Deutschland und Österreich vor Ort und keiner der Spieler die hier mitspielen braucht sich von irgendwem verstecken.
 
Um es mal recht salopp auszudrücken: Die Jungs haben echt Eier !
 
So verging das Wochenende in England wie im Flug. Abends besuchten wir noch ein typisch english pub , mit Darts Billard eiskaltem, leckeren Fosters Beer und fantastischer live music.
 
Grandios !
 
 
Und schon ging es am nächsten Morgen wieder Richtung Manchester Airport .
Es war ein überaus gelungenes Wochenende mit vielen neuen Eindrücken , Darts vom feinsten und viel Spaß , auch wenn man nicht immer gewinnen kann.
 
448a66_c5c246f0dbfc48fb84ae0ce1c75eac57-mv2_d_1920_1280_s_2
Das ist eben Darts...wunderschön und hundsgemein zugleich.
 
Vielen herzlichen Dank an die Familie Schlund ! Ihr seit Klasse !
 
Und viel Glück, Erfolg und Spaß für die Zukunft wünsche ich
 
Nico, Zico und Basti ! 
 
Für die , die tatsächlich mein eBook Dart Mentaltraining Head Games noch nicht haben . Klickst Du auf Bild !
448a66_bf81906eee1a4ed4bff5bc481c58ee66-mv2
 
Denn gewonnen oder verloren wird zwischen den Ohren !
 
 
Bis bald , hier in diesem Theater. Ich wünsche viel Erfolg Spaß und good Darts!
 
Ritsch (Richard Weese)
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

ENTDECKE DIE DART MASCHINE IN DIR

Gesamten Beitrag lesen: ENTDECKE DIE DART MASCHINE IN DIR

Hallo, schön dass Du wieder reinschaust in den Dart Mental Blog!
 
Ich gebe zu, der Blog Titel Entdecke die Dart Maschine in Dir liest sich schon sehr ..... naja...
Wenn Du Dir jedoch die Zeit nimmst den Artikel komplett zu lesen, wirst Du feststellen, dass Du vermutlich einiges von meinem Geschreibsel für Dein Spiel nutzen kannst.
 
 
 
Das Video zum Blog (für lese faule und nur über PC)
 

App

 
Egal ob Du Steel Darter bist, der seine Pfeile auf ein Board aus Sisal von höchster Qualität wirfst ...448a66_be2372c148fe4a82a59379b7edc5c7d0-mv2_d_1920_1280_s_2
 
 
 
 
448a66_6f9455048e0b41eab61c46b726465a28-mv2_d_1920_1920_s_2_1Oder ob Du E-Darter bist, der seine Darts auf einen 2 Meter hohen Taschenrechner wirft, der zur Belohnung bimmelt und blinkt  .....
 
(bin selbst Steel und E-Darter)
 
 
 
 
 
 
Wir alle haben ein gemeinsames Ziel. Wir wollen erfolgreich Dart spielen.
 
Das Problem ist nur, oft steht man sich selbst im Weg um erfolgreich Dart zu spielen. Vielleicht stehst ja auch Du Dir hin und wieder selbst im Weg und hältst Dich davon ab Deine bestmögliche Leistung zu bringen und Dein Potential voll auszuschöpfen!?
 
Erfolgreich zu sein ist natürlich sehr individuell. Daher weißt Du am besten, was für Dich Erfolg bedeutet. 
 
 
Was macht das Dart Spiel so besonders?
 
 
 
Es gibt meiner Meinung einiges, was das Dart Spiel anders macht, wie beinahe jeden anderen Sport.
 
- Man hat keinen direkten Gegner
 
Wie keinen Gegner???  Ich meine damit es gibt keinen Gegenspieler der unmittelbaren Einfluss auf Deine Leistung nehmen kann. Der Gegner kann Dich weder umgrätschen, noch Blocken oder Dir den Dart weg nehmen. (Hoffe ich zumindest). Jeder spielt sein Spiel und wer als erster checkt gewinnt. Wunderbar einfach...eigentlich...
 
- Nur Du selbst kannst das Spiel gewinnen
 
 
Nehmen wir mal zum Beispiel Tennis. Selbst wenn ich nicht einen einzigen Punkt mache, und viele würde ich sicher nicht machen, kann ich ein Spiel gewinnen, weil mein Gegenüber jeden Ball ins Netz oder Aus schlägt. 
Oder Fußball.... man spielt 90 Minuten auf ein Tor und bringt die Kugel einfach nicht unter...in der 91 Minute dann, grätscht der eigene Verteidiger, die Nase, den Ball  ohne Not ins eigene Netz. Die einzige Torchance des Gegners selbst versenkt und verloren.
Wir hingegen müssen ein Spiel selbst entscheiden, und wenn es der 30. Dart auf Mad House (D1) sein muss. Ich habe es zumindest im Wettkampf noch nie erlebt dass mein Gegner sagte " Gib mir mal Deine Speere, ich mach das mal weg für Dich Du Pfeife..."
Ne...da muss man schon selbst durch.
 
 
- Man hat keinerlei Ausreden
 
 
Ok, ich höre immer wieder mal die wildesten Ausreden warum man ein Spiel ..sorry..verkackt hat.
Zu heiß, zu kalt, zu laut , zu leise, der Gegner hatte Glück, man selbst hatte unglaubliches Pech, schlecht geschlafen, harter Arbeitstag, schlechtes Licht am Board oder Automaten und noch vieles mehr.....
Für die äußeren Umstände sprich Störfaktoren könnte man ja noch Verständnis aufbringen, wenn da nicht der Gegner wäre, der zur selben Zeit am selben Ort vielleicht eine top Leistung brachte.
 
Wenn ich höre, der Gegner hatte Glück dann muss ich doch meist schmunzeln. Der Gegner hat gecheckt und gewonnen und wer den letzten Dart wirft hat es verdient zu gewinnen...aus P(B)asta......
 
Da habens Fußballer schon etwas leichter...immer diese Schiris...und man kann sich auch ein wenig hinter seinen Mitspielern verstecken...
 
Als Dart Spieler kann man sich nirgendwo verstecken...wenns läuft, erntet man zwar den gesamten Ruhm, wenns aber nicht läuft, ist man vorm Board/Automaten gefühlsmäßig in dem Moment der einsamste Mensch der Welt.....ok ist etwas übertrieben, aber Du weißt ja wie ichs meine.....
 
Das sind einige Faktoren die das Dart Spiel absolut besonders machen und weswegen auch das Thema Mentale Stärke immer mehr in den Fokus rückt.
 

Wäre Dart einfach, würde es Fußball heißen .....
 
 
Nun kann man sich die Eigenheiten des Dart Spiels aber auch zu nutze machen.
Schließe bitte kurz Deine Augen und erinnere Dich bitte einmal an Deine Top Spiele. 
  • Wie Du Dich gefühlt hast ?
  • Was hast Du gedacht ?
 
Wenn ich mich an meine Top Spiele vor gefühlten 300 Jahren zurück erinnere, und das waren doch einige, dann kann ich sagen.
Ich habe mich großartig dabei gefühlt!
Ich habe so gut wie Nichts dabei gedacht!
Ich habe es einfach "laufen lassen ".
Wie eine gut geölte sehr gut eingestellte Maschine eben.
 
 
René Descartes, Philosoph und Wissenschaftler  1596-1650 , verglich den Körper des Menschen mit einer Maschine dessen Schaltzentrale das Gehirn sei.
 
Diese These greife ich in diesem Blog auf und setze sie auf einen Dart Spieler um.
 
448a66_71db3492666a452b9fd68f315058560a-mv2
 
Als Dart Spieler, spielt man sein Spiel gegen das Board.
Geht man davon aus, dass ein sehr gut trainierter Spieler seine Darts wirft, dann ist das ein vollautomatisierter Ablauf. Hunderttausende..ach was... millionenfach wurde die Bewegung ausgeführt und im Unterbewusstsein abgespeichert.
 
Er kann diese Wurfbewegung immer wieder abrufen, so als wäre er eine top funktionierende Maschine, die optimal eingestellt ist, präzise und zuverlässig funktioniert.
 
Wäre da nicht das Gehirn, das Steuergerät der Maschine.
 
Dieses Steuergerät funktioniert ja bekanntlich nicht sooo einfach.
 
Funktioniert die Maschine im Training noch einwandfrei, so kommt es im Wettkampf oftmals zu Problem und sie läuft unrund.
 

Warum ist das so ?
 
Zuerst einmal liegt es an uns selbst, da wir das Steuergerät (Gehirn) ja auch selbst mit unserem Denken, Wahrnehmung und Beurteilung programmieren. 
Wenn wir Druck empfinden, dann vor allem durch hohe Erwartungen an uns selbst.
Ängste zu Versagen entstehen meist , weil man in die Vergangenheit abschweift und hofft das sich Erlebtes nicht wiederholt.
So gäbe es natürlich noch einige Beispiele, die ich aber nicht alle aufzählen will.... 
 
 
....denn es gibt auch viel positives wie man das Steuergerät neu programmieren kann. 
Mit lösungsorientiertem Denken. 
Das bedeutet in die Richtung denken was geschehen soll und keinesfalls auf das was zu vermeiden ist.
 
Oder die Körperhaltung....
Lässt ein Mensch frustriert Schultern und Kopf hängen fühlt er sich unwohl.
Nimmt der selbe Mensch jetzt eine aufrechte Haltung ein, den Kopf in die Höhe....dann schüttet unser Gehirn Neurotransmitter aus, körpereigene Drogen (YESSS) auch Glückshormone genannt.
 
Das gleiche passiert wenn ein Mensch lächelt. Selbst wenn Du Dich noch so beschissen fühlst, sorgt Lächeln dafür dass sich Glückshormone auf den Weg machen und Du Dich wohler fühlst.
Ich nutze da oft einen Spruch den ich super finde....
 
 
"Aus einem traurigen Arsch, kommt kein fröhlicher Furz" 
 
 
Ich freue mich schon tierisch darauf irgendwann in naher Zukunft nur noch lächelnde Dart Spieler auf Turnieren zu sehen.....
 
Es gibt einfach körperliche Abläufe die absolut automatisch geschehen, ob Du oder ich das jetzt so wollen oder nicht. Der Körper funktioniert einfach so. 
 
Gönn Dir mal folgende Vorstellung
 
Du stehst am Board/ Automaten und bist eine Dart Maschine die auf Knopfdruck die Bewegungen genau so abrufen kann, wie Du sie im Training abgespeichert und programmiert hast!
 
448a66_aa6edf8b02244580860584daf6ede01d-mv2_1
Du startest die Maschine und spielst Dein Spiel. Natürlich gilt es zu akzeptieren dass Du nicht perfekte Präzision abliefern kannst...Perfekt....wie ich das Wort hasse.....
Denn selbst die beste Maschine hat Fertigungstoleranzen, so auch Du.
Ist sie gut eingestellt, das heißt Du bist im optimalem Erregungszustand (schönes Wort), nicht zu nervös aber auch nicht zu lasch, steht einem erfolgreichem Spiel nichts mehr im Weg.
Lässt Du die Maschine jetzt einfach laufen, vertraust ihr, dann werden die Darts auch so fliegen wie Du Dir das erhofft hast.
 
Fängst Du aber an durch Dein Denken während des Spiels, die Maschine unkontrolliert umzuprogrammieren, fängt sie an zu stottern und läuft nicht rund.
 
Wie Du, wenn Du meine vorigen Blog Artikel oder mein eBook 
gelesen hast weißt, folgt jedem Gedanken eine Emotion, und darauf folgt eine körperliche Reaktion. 
Kommst Du während die Maschine läuft auf panische Gedanken, wird Dein Steuergerät (Gehirn) das Stresshormon Adrenalin in Deine Muskeln pumpen. Was wiederum zur Folge hat, dass Deine Maschine nicht mehr optimal läuft.
Was Du in diesem Fall tun kannst ist, durch einen tiefen, bewussten Atemzug in den Bauch hinein, Deiner aufrechten Körperhaltung und vielleicht sogar einem Lächeln, dafür zu sorgen,dass Du Dich entspannst und dass Dein Steuergerät Glückshormone freisetzt. Serotonin, Dopamin usw.
Auch positive Gedanken  und Leitsätze bewirken diesen schönen Effekt. 
Du siehst, Du kannst den Lauf der Maschine positiv wie negativ beeinflussen. So wie ein Maschinenführer an den richtigen Rädchen drehen würde um die optimale Maschinen Einstellung zu finden, so kannst auch Du die Qualität Deines Maschinen Laufs einstellen.
 

Mein Tipp für das Training und dem Wettkampf

 
Versuche Dir vorzustellen Du wärst eine super funktionierende Wurfmaschine, die den Wurf vollautomatisch ausführen kann ohne dass Du dabei viel tun müsstest...einfach nur werfen und der Maschine vertrauen.
Bewerte keinen Wurf in gut oder schlecht. Nur der Pfeil zählt den die Maschine gerade wirft.
Lass es einfach laufen.
Genieße das gute Wurfgefühl.
Vermeide Emotionen, negativ wie positiv.
Freuen oder Ärgern kannst Du Dich nach dem Spiel noch genug.
 
Füttere oder tanke Deine Maschine nur positiv.
Mit tanken meine ich positive Gedanken und nicht den Boxenstop an der Bar...hüstel...
 
448a66_beb329b09cfb40a481e2f711b07b14e7-mv2_d_1920_1920_s_2
 
Wenn Du etwas Unterstützung brauchst um zur ultimativen Dart Maschine zu werden, dann hol Dir mein eBook Head Games 
es gibt jetzt auch schon ein paar Leser Meinungen dazu, oder lass Dich von mir coachen !
 
448a66_bf81906eee1a4ed4bff5bc481c58ee66-mv2
Sooo...das wars auch schon wieder.....vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit und ich würde mich freuen wenn Du einen Kommentar von Dir hier lässt.
 
good Dart wünscht Ritsch
 
 
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

DART KRISEN BEWÄLTIGEN

Gesamten Beitrag lesen: DART KRISEN BEWÄLTIGEN

...7 Tipps um wieder aus der Dart Krise heraus zu kommen
 
Wie ich schon im vorherigen Blog Artikel Dartitis geschrieben habe, sehe ich Dart als eine Art Achterbahn, in der es immer wieder rauf und runter geht.
Bisweilen eine höllisch wilde Fahrt !
In diesem Blog Artikel geht es nun darum diese kleinen und großen Dart Krisen zu verstehen und zu bewältigen. 
 
 

App

Auf meinem sonntäglichen Spaziergang an der schönen Mangfall entlang (kleiner Fluss in Oberbayern ähnlich des Rheins nur anders) , dachte ich über diesen Blog Artikel nach. Wie ich so dahinschlenderte, mich an der Eleganz der mich überholenden Schnecken (Tiere) erfreute, viel mir die Geschichte des alten Indianers ein.
 
Die Geschichte über einen Kampf der mehr oder weniger in jedem von uns tobt.
 

 448a66_d6520aaee5c84341bc89712d0c7c8a18-mv2_d_1920_1280_s_2

DIE ZWEI WÖLFE

Eines Abends am Lagerfeuer erzählte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkelsohn von einem Kampf. Einem Kampf der im Inneren von uns Menschen tobt.

Der alte Indianer sagte: „Mein Sohn, dieser Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten, die in jedem von uns wohnen.“

Der eine Wolf ist böse.

Er ist der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego.

Der andere Wolf ist gut.
Er ist die Freude, der Friede, die Liebe, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube.

Der Enkel dachte einige Zeit über die Worte seines Großvaters nach, und fragte dann: „Und welcher der beiden Wölfe gewinnt den Kampf?“

Der alte Cherokee antwortete nach einer Weile der Stille: „Der, den du fütterst.“

 

Nun könnte es natürlich sein, dass Du Dich frägst: Was will mir Ritsch mit dieser alten Geschichte sagen? 

Es hat auf jeden Fall nicht damit zu tun, dass Indianer mit Pfeilen schießen!

 

Die beiden Wölfe symbolisieren für mich das negative Denken und das positive Denken. Der böse Wolf fördert bei einem Dartspieler Angst, Verzweiflung, Frust, Unkonzentriertheit, Unsicherheit und Selbstzweifel.

Der gute Wolf hingegen Mut, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Freude und Spaß am Spiel, Konzentration, Lockerheit, Motivation und Zuversicht. 

 

Solltest Du Dich also in einer, ich nenne sie mal nett, schöpferischen Dart Krise befinden, so ist es von sehr großer Wichtigkeit in welche Richtung Du Dein Denken ausrichtest. Eben welchen der zwei Wölfe Du füttern willst.

 

Solltest Du noch nie eine Dart Krise durchwandert haben, sei nicht traurig, auch Du wirst diesen Weg gehen dürfen, denn er gehört zum grausam schönen Spiel Dart einfach dazu, wie der Mond zur Sonne, die Nacht zum Tag und die Knödel zum Schweinsbraten......

 


Tipp 1: Krisen sind ein Teil vom Dart Spiel

 

Immer wieder stolpere ich in Facebook Gruppen oder Foren, über Posts in der Spieler ihren Average von 90-100 feiern. Ich verschränke dann meist meine Finger zu einer Art betender Hand, um mich nicht zu einem bissigen Kommentar hinreißen zu lassen. Ich will nicht behaupten, dass es diese Spieler in Deutschland nicht gäbe, nur die, die konstant sehr stark im WETTKAMPF spielen schreiben sehr selten über ihre Leistungen.

448a66_d4af546de261425e91e2061d09e83ee5-mv2_d_1920_1920_s_2

Vielleicht ist es ja auch nur ein Schutz, eine Art Alzheimer gegen schlechte Dartspiele zu entwickeln und sich nur noch an die Shortlegs zu erinnern...

i dont know. 

Was Du aber auf keinem Fall machen solltest, ist dass Du Dich mit den Leistungen anderer vergleichst. Besonders dem was Du liest oder hörst. 

 

Was Du hingegen machen solltest, ist es eine Krise in Deinem Dartspiel nicht als Katastrophe zu sehen, sondern viel mehr als Chance für Wachstum und Verbesserung. Egal ob Michael van Gerven, Gary Anderson Phil Taylor oder Adrian Lewis...sie alle hatten schon ihre kleinen oder größeren Krisen und haben sie immer wieder einmal. Was diese Ausnahmekönner wissen ist...Krisen sind ein Teil des Dart Spiels. Und dieses Wissen hilft ihnen dabei diese in der Regel schnell wieder zu überwinden.

 

Ich gehe sogar so weit, dass ich behaupte dass Krisen wichtig sind um irgendwann auf einem konstant hohen Level spielen zu können. 

Denn durch nichts lernt man besser als durch Fehler die man macht und in Zukunft zu vermeiden im Stande ist.

 

Sehe also eine Krise als Chance zu lernen und Dich zu verbessern. Dann werden die folgenden Krisen immer kleiner und Dein Spiel immer konstanter. Eine Krise gibt Dir bei richtiger Wahrnehmung das nötige Feedback um mit Deinem Spiel  das nächst höhere Level zu erreichen!

 

Ein guter Spruch von Eckart von Hirschhausen

 

"Manchmal bist Du die Taube und manchmal das Denkmal"

 


Tipp 2: Eine Krise ist nur eine Phase

 

Mach Dir bewusst, dass Deine Dart Krise nur eine temporäre Phase ist die auch wieder verschwindet. Je mehr Du jammerst und in Selbstmitleid zerfließt, desto mehr Aufmerksamkeit schenkst Du Deiner Krise. Damit fütterst Du den Wolf den Du nicht füttern willst und solltest.

 

Erinnere Dich an frühere Krisen die Du schon bewältigt hast, aus denen Du gestärkt heraus gefunden hast. Egal aus welchen Lebensbereichen. 

Richte Deine Aufmerksamkeit auf Deine Stärken!

 

Henry Ford sagte einst:

"Ob Du denkst das Du etwas schaffst, oder Du denkst dass Du etwas nicht    schaffst, Du wirst immer Recht behalten"

 

Glaube an Dich und erinnere Dich an Deine Stärken!

Füttere den guten Wolf ! 

 


Tipp 3: Dart spielen macht Spaß

 

Möglicherweise ist Dir der Spaß am Spiel, den Du am Anfang Deiner Karriere beim Pfeile werfen empfunden hast verloren gegangen.

Dart ist kein Kampf um Leben und Tod, auch wenn es sich manchmal durchaus so anfühlen kann. Dart macht Spaß oder sollte es unbedingt machen.

 

Sobald Du den Spaß am Spiel für Dich wieder entdeckst, sobald wirst Du auch die Leichtigkeit wieder finden, die Freude am Werfen und die Lockerheit. Für die meisten von uns wird Dart ein Hobby bleiben. Es ist nicht überlebenswichtig ein Spiel zu gewinnen. Es ist auch keine Katastrophe ein Doppel nicht zu checken. Aber es ist eine Katastrophe den Spaß am Spiel zu verlieren. Und diesen Spaß nimmt Dir niemand Anderer als Du selbst.

 

Wie ein früherer Mannschaftskamerad zu mir mal sagte, als ich mir zu viel Druck machte.

 

"Atme, lächle und genieße das Spiel. Hab Spaß !"

 


Tipp 4: Emotionen regulieren

 

Ich gebe zu, Emotionen regulieren hört sich schon sehr dick aufgetragen an. 

Ist es aber nicht.

In der Psychologie und Emotionsforschung  gilt folgendes.

 

  • Jedem Gedanken folgt eine Emotion
  • Jeder Emotion folgt eine körperliche Reaktion.

 

Erstens bedeutet das, dass Du Dein Denken dahin ausrichten solltest was Du erreichen willst und keinesfalls dahin was Du vermeiden willst, sonst fütterst Du wem?.....genau...den bösen Wolf !

 

Durch die negative Gedanken Ausrichtung, erzeugst Du Emotionen. Bist Du in Deinen Gedanken zum Beispiel bei einem Spiel dass Du voll verkackt hast, wird die Emotion die Deinem Gedanken folgt kaum euphorisch überbrodelnde ekstatische Freude sein. Wohl eher wird es sich sehr mies anfühlen und Dein Selbstbewusstsein wird eventuell auf Zwergengröße schrumpfen. Deine Lockerheit geht flöten, da Dein Denken und  Handeln auf das Vermeiden eines neuen Desasters ausgerichtet ist. Eine mögliche  Folge Emotion könnte im schlimmsten Falle Angst sein..... und 

 

ANGST TRIFFT KEINE DOPPEL

 

 

Richte  Dein Denken während des Dart Spiels, egal ob Training oder Wettkampf  also unbedingt auf das aus, was Du erreichen willst.

Versuche im JETZT zu bleiben.

 

Denn negatives aus der Vergangenheit erzeugt Angst dass es wieder geschehen könnte....und in die Zukunft zu Denken und darüber zu grübeln was passiert wenn....erzeugt unnötig Druck und eventuell auch Versagensängste. 

 

Bleibe im JETZT und kontrolliere Dein Denken.

 


Tipp 5: Visualisiere täglich

 

Nimm Dir jeden Tag 10- 15 Minuten Zeit, am besten vor dem Einschlafen, und Visualisiere Deine besten Spiele und besonders das Gefühl dass Du dabei hattest. Damit stärkst Du Dein Selbstbewusstsein.

Warum am besten Abends? Weil Dein Gehirn zu der Zeit für Suggestionen am aufnahmefähigsten ist. 

 


Tipp 6: Trainiere Deine Aufmerksamkeit

 

Wenn ich Dir nun sage, Meditiere und lerne so Deine Aufmerksamkeit zu lenken, Deine Konzentrationsfähigkeit zu schärfen und die Fähigkeit bei Dir im JETZT zu bleiben wenn es notwendig ist, meine ich damit nicht Du müsstest es wie ein buddhistischer Mönch praktizieren.

448a66_b7269a8e1e6346d095e90592d7b2bfd8-mv2_d_1920_1439_s_2

Du setzt Dich hingegen einfach aufrecht auf einen Stuhl, beide Fußsohlen auf den Boden, Handflächen auf die Oberschenkel und nimmst eine entspannte Haltung ein. Atmest nun ruhig und gleichmäßig in den Bauch und konzentrierst Dich nur auf Deine Atmung. Wenn sich Deine Gedanken verselbstständigen..und das werden sie tun... dann hol sie wieder zurück und richte Deine Wahrnehmung wieder nur auf Deine Atmung.

 

Täglich 5 Minuten werden Deine Konzentration stärken und Dir helfen Deine Gedanken zu kontrollieren. 

 


Tipp 7: Sei gut zu Dir selbst

 

Für mich unglaublich wichtig ist der gute Umgang mit sich selbst. 

Nehme eine Krise als positive Aufgabe die es zu lösen gilt Wahr und formuliere Deine Ziele lösungsorientiert. 

 

Sei Dir bewusst dass Du das Heft des Handelns in der Hand hältst, Du Deine Gedanken, Emotionen kontrollieren kannst. Und wenn Du es noch nicht kannst, dann gibt es keinen Grund es nicht Erlernen zu können.

 

Behandele Dich nie schlechter wie Du Deinen besten Freund behandeln würdest...auch und besonders nicht in Krisen!!!

 

Fazit : Nutze Deine Krisen denn dadurch wächst Du zu den Spieler der Du sein willst !

 


Tipp 8: Mein eBook Dartmentaltraining Head Games 

 

Wenn Du etwas tiefer in das Thema Dart Mentaltraining eintauchen willst und mehrere Stunden Audio Aufnahmen für Dein mentales Training nutzen willst. Einfach das Bild anklicken !

448a66_bf81906eee1a4ed4bff5bc481c58ee66-mv2

So...das wars auch schon wieder für Heute, über einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen !

 

lg und good Darts wünscht 

 

Richard (Ritsch) Weese

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

DARTITIS (5 TIPPS UM DARTITIS ZU BESIEGEN)

Gesamten Beitrag lesen: DARTITIS (5 TIPPS UM DARTITIS ZU BESIEGEN)

....oder der Horror hat einen Namen
Seit einigen Jahren beschäftige ich mich nun schon mit dem Phänomen Dartitis. 
Eine kurze und knappe Erklärung was Dartitis ist könnte so lauten :
 
 
Hier das Podcast Video zu Blog oder weiter lesen (nur am PC möglich)

App

 
Buch_DartitisDartitis ist, wenn ein Dartspieler nicht mehr, oder nur mit extremer Anstrengung in der Lage ist seinen Dartpfeil los zu lassen.
Es ist dem Spieler also nicht mehr möglich, einen auch nur ansatzweise kontrollierten Wurf Richtung Board/Automaten auszuführen. 
Soweit so gut also. Über die Antwort auf die Frage : Warum entsteht Dartitis?
scheiden sich jedoch die Geister. Was Dartitis genau ist lässt sich auch nicht sooo leicht beantworten, und wie Dartitis dauerhaft überwunden werden kann, ist nicht allgemein zu erklären.
 
Dartitis ist also in etwa so exakt erforscht, wie der Gesang der Buckelwale, 
dem Paarungsverhalten des Tibetischen Hochgebirgsraubschafs oder dem Denken einer Frau beim Schuhekauf (Achtung Ironie).
Also kaum erforscht. 
 
In diesem Blog Beitrag werde ich Dir nun meine eigene Sichtweise auf das Thema Dartitis näher bringen.
 
Da ich mich wie erwähnt seit Jahren mit dem Thema Dartitis beschäftige, hatte ich die Gelegenheit mich mit einer großen Anzahl betroffener Spieler auszutauschen und einige davon auch  coachen zu dürfen.
 

Typischer Dartitis Werdegang

 
Um zu verdeutlichen wie Dartitis entstehen kann, erzähle ich eine fiktive Geschichte eines Dartspielers. Ich nenne ihn einfach Horst, um ihm einen Namen zu geben. ( Ähnlichkeiten mit real lebenden Personen oder Situationen sind rein zufällig )
 
Eines Tages entdeckt unser Horst seine Leidenschaft für das Dart Spiel für sich. Wie bei so vielen, begann auch  er in einer geselligen Runde unter Freunden in der Kneipe um die Ecke.
Sehr schnell bemerkte Horst, dass es ihm tierisch Spaß bereitet, die Darts Richtung Board zu werfen. Selbst die Tatsache dass sein Wurf in etwa die Streuung einer Schrotflinte besaß, konnte seine Begeisterung für das Spiel nicht schmälern. Horst hatte einfach nur Spaß ! 
 
Nach ein paar dieser spaßigen Abende bemerkte  Horst dass er nicht gänzlich talentfrei ist, er traf tatsächlich immer öfter was er wollte und worauf er zielte.
Dies blieb natürlich auch in der Kneipe, in der mehrere Dart Teams beheimatet waren nicht unbemerkt, und so kam es dass Horst ein Angebot bekam  einem der Teams als Spieler beizutreten.
 
Da Horst nicht der Halbesachentyp ist, ganz im Gegenteil, er sehr ehrgeizig ist bei allem was er tut, will er sich natürlich auch im Dart schnell verbessern und nach Oben spielen.
 
Er lernt extrem schnell, gehört innerhalb von nur ein paar Monaten zu den besten seines Teams und feiert seine ersten Erfolge.
Eigentlich könnte Horst sehr zufrieden sein mit seiner Entwicklung....ist er aber nicht.....denn Horst ist fast nie zufrieden mit dem was er erreicht.
Horst setzt sich nun sehr hohe Ziele, viel zu hohe. Er sieht dass er auf Turnieren selbst mit sehr guten Spielern mithalten kann, und diese sogar schlägt.
Horst erspielt sich einen Namen, er gehört jetzt auch zu den "Guten Spielern"
und so kommt es dass der Erwartungsdruck von Außen aber besonders auch bei Horst selbst, extrem steigt. War er als unbekannter Spieler Aussenseiter und wurde gefeiert für seine Überraschungssiege, so gehörte er jetzt zum Favoritenkreis bei Turnieren in seiner Region.
Er wurde fast unbemerkt vom Jäger zum Gejagten. Einerseits fühlte sich der gute Horst zwar sehr gebauchpinselt, was seinem Ego sehr gefiel, andererseits verspürte er den Druck des "gut spielen müssen " da er seinen Status als Top Spieler nicht nur halten will, sondern noch ausbauen. Aus Spaß wurde Ernst.
 
Möglicherweise fühlt sich Horst in seinem Leben außerhalb des Dart Sports nicht sonderlich wohl. Vielleicht kriselt es in seiner Beziehung, wird er im Job nicht so wertgeschätzt wie er es seiner Ansicht nach verdient hätte.....
 
Vielleicht genoss er aber auch eine Erziehung, in der ihm eingetrichtert wurde, nur wertvoll zu sein wenn er Top Leistungen bringt.
 
Oder aber er legt Wert auf absoluten Perfektionismus, was ihm Fehler oder Niederlagen nur äußerst schwer ertragen lässt. 
Womöglich definiert er sich als Mensch sehr über seine Leistungen als Dartspieler, er denkt je besser er spielt, desto mehr Anerkennung erfährt er und lieber mögen ihn andere.
Was auch immer Horst antreibt, eines hat er noch nicht wahrgenommen oder akzeptiert. Im Dart geht es NIEMALS nur nach Oben ! Dart gleicht einer wilden Achterbahnfahrt in der es ständig auf und ab geht.
448a66_782c29d065394954b7ea3efe0ac85d4f-mv2_d_1920_1275_s_2
Und so geschieht es dass er in sein erstes Leistungsloch fällt. Anstatt sich jetzt zu hinterfragen, ob seine Ziele eventuell zu hoch sind, oder seine Einstellung zum Dart SPIEL möglicherweise zu verbissen ist, erhöht er sogar noch den Druck auf sich, was ihm immer mehr den Spaß am Spiel verlieren lässt. 
 
Der Druck steigt so extrem dass er zu verkrampfen beginnt. Dieses Verkrampfen entsteht in erster Linie durch Stress und bringt eine stark erhöhte Adrenalin Ausschüttung mit sich, die  sich besonders in seinem Wurfarm bemerkbar macht. All die Leichtigkeit die ihn einmal auszeichnete ist nun verschwunden, er quält sich damit wieder locker zu werfen. Er beginnt zu "Zucken" und hat immer mehr das Gefühl den Dart nur schwer loslassen zu können. Ein kontrolliertes werfen ist kaum mehr möglich.
 
Hin und wieder läuft es für Horst im stillen Kämmerlein zwar recht ordentlich, sobald er jedoch in Gesellschaft oder im Wettkampf seine Darts werfen will, verkrampft und blockiert er total.
Horst hat nun Dartitis !
 
Es gibt natürlich viele verschiedene Gründe wie man in die Dartitis Falle tappen kann, die Geschichte von Horst sollte nur eben ein wenig zum nachdenken anregen, wie Dartitis entstehen könnte. 
 
Dartitis ist eine sehr komplexe Blockade bei der es kein für jeden wirksames Erfolgsrezept gibt. 
 
Wer sich gerne mit betroffenen austauschen will kann sehr gerne die von mir gegründete Facebook Gruppe Dartitis-loslassen ist Kopfsache besuchen und sich dort anmelden.
 
Nun stellt sich natürlich die Frage...wie werde ich Dartitis wieder los ?
 
Da Dartitis genau so individuell ist wie der Mensch den es betrifft kann ich nur ein paar Anregungen geben, die meiner Erfahrung entsprechen.
 

Tipp 1Akzeptanz

 
Natürlich muss man als Betroffener nicht best friend mit seiner Dartitis werden, aber man sollte akzeptieren davon betroffen zu sein. Denn solange man nicht akzeptiert was ist, wird die gesamte Aufmerksamkeit auf die Dartitis gelenkt. Will man jedoch etwas verändern, ist es notwendig die Aufmerksamkeit auf das zu lenken was man erreichen will und nicht auf das, was man tunlichst vermeiden will!
 
 
Dartitis Hamsterrad ( Entwicklung im Uhrzeigersinn)
Und täglich grüßt das Murmeltier
 
448a66_14ebaba180de49758002d63df5688278-mv2_d_1920_1920_s_2
So wie in diesem Hamsterrad stellt sich meiner Meinung nach für viele Betroffene Dartitis dar. Natürlich sehr vereinfacht dargestellt.
Ich bin der festen Überzeugung dass es ohne eine Veränderung des Denkens, der Einstellung zum Spiel und vielleicht auch sich selbst gegenüber sehr schwer ist Dartitis dauerhaft zu bannen. 
448a66_c5c246f0dbfc48fb84ae0ce1c75eac57-mv2_d_1920_1280_s_2
Es waren schon Spieler bei mir, die nach 2-3 Hypnose Sitzungen Dartitis frei waren und immer noch sind. Was aber zugegeben eher die Ausnahme ist, da Dartitis eine Blockade im Unterbewusstsein ist, der es auf den Grund zu gehen gilt. Wenn sich ein betroffener Spieler mit sich selbst beschäftigt, sich reflektiert und analysiert, denke ich werden die meisten Dartitis Spieler auch die Ursache erkennen und somit auch wissen was zu ändern wäre.
 

Tipp 2: Visualisierung

 
Im Mental Training gilt Visualisierung als unverzichtbares Tool um seine Ziele erreichen zu können.
Visualisierung bedeutet einfach erklärt sich mit allen Sinnen eine Situation, ein Ziel oder einen Bewegungsablauf vorzustellen.
Das bedarf einiges an Übung und vor allem Disziplin, da es regelmäßig wiederholt werden sollte.
Für einen Dartitis Spieler könnte das so aussehen. Im entspannten Zustand, am besten vor dem Einschlafen, sollte er sich die Bewegung seines Wurfes, zu dem Zeitpunkt als noch alles ok war, so intensiv wie nur möglich verstellen.
Da das Unterbewusstsein nicht unterscheidet zwischen real erlebt oder sehr gut Visualisiert, wird es bei regelmäßiger Wiederholung der Visualisierung diese als wahr erlebt annehmen, was erleichtert den flüssigen Wurf von vor der Dartitis wieder abrufen zu können.
 

Tipp 3: Denken

 
 
Professor Dr. Eric Kandel gilt als einer der bedeutendsten Gehirnforschern unserer Zeit. Seine Entdeckung dass sich jeder Gedanke in dem Moment in der er gedacht wird im Gehirn vernetzt, durch die Bildung von Synapsen diese abspeichert und neuronale Verbindungen entstehen, genau in der Sekunde in den diese Gedanken gedacht werden, brachte dem guten Professor im Jahr 2000 den Nobelpreis für Medizin ein.
Und das gilt nicht nur für gute Gedanken........ auch unser negatives Denken wird abgespeichert. 
Will man also positive Ziele erreichen, wie zum Beispiel Dartitis wieder loswerden, sollte man positiv an das denken was man erreichen will und keinesfalls an das was man vermeiden will.
 
Richte Dein Denken positiv aus bei allem was Du erreichen willst !
 

Tipp 4: Hypnose-Autogenes Training-Meditation

 
 
Zum Thema Hypnose-Sporthypnose werde ich in kürze einen eigenen Blog Artikel schreiben. Als Hypnose Coach nutze ich sehr gerne die vielfältigen Möglichkeiten, die Hypnose mit sich bringt. Auch was das Thema Dartitis betrifft.
 
 
Meditation wird meist als sehr schwierig zu erlernen angesehen. Klar gibt es buddhistische Mönche die Meditation unglaublich gut  beherrschen, doch ist es nicht notwendig Jahre lang zu üben um Meditieren zu können.
Meditation steigert die Konzentrationsfähigkeit und die Kontrolle des eigenen Denkens, was für einen Dart Spieler oder Dartitis betroffenen extrem hilfreich sein kann. Zum Thema Meditation-Konzentration gibts auch einen gesonderten Blog Artikel.
 
Hier ein gutes Video wie Meditation funktioniert.

App

 ...und hier ein Video was Meditation im Gehirn bewirkt
 

App

 

Wer nicht auf eigene Faust mit dem Meditieren und Autogenen Training loslegen will, der findet in meinem
eBook Dart Mentaltraining Head Games
Gewonnen oder verloren wird zwischen den Ohren
mehrere mp3 Aufnahmen insgesamt ca. 5,5 Stunden
 
- Dartitis 
- Dart Wettkampf
- Dart hypnotischer Anker
- Selbstbewusstsein
- Tiefenentspannung
- Loslassen
 
Das ist dann der einfache Weg. Zurücklehnen, regelmäßig anhören und entspannen dabei.
(auch das Thema Denken und Visualisieren wird genauer erklärt)
Neu dazu gekommen, das neue Buch Dartitis "Mentale Ursachen und Lösungen" (Dartitis spezial)
 
für mehr Infos einfach aufs Bild klicken 
448a66_bf81906eee1a4ed4bff5bc481c58ee66-mv2
               Buch_Dartitis
 

Tipp 5: Besserer Umgang mit sich selbst   

 
Allgemein sollte man darauf achten wie man mit sich selbst umgeht. 
 
-Verzeihe Dir Fehler!
-Zerfleische Dich nicht selbst!
-Druck erzeugst in erster Linie Du selbst!
-Das Streben nach absoluter Perfektion nimmt Dir auf Dauer den Spaß  am Spiel! Es gibt keine Perfektion, denn irgend etwas ginge immer noch  ein wenig besser!
-Dart sollte Spaß machen!
-Lobe Dich auch mal selbst, wenn Dir etwas gut gelungen ist!
 und das aller wichtigste....
 
Behandle Dich niemals schlechter, wie Du Deinen besten Freund behandeln würdest !!!
 
 
 
Dieser Blog Artikel darf sehr gerne geteilt und verlinkt werden.
Ich freue mich über einen Kommentar von Dir den Du über die Kommentar Funktion hier lassen kannst !
 
Bis bald und good Darts wünscht 
 
Ritsch  (Richard Weese)
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

HERZLICH WILLKOMMEN BEI MEINEM DART BLOG

Gesamten Beitrag lesen: HERZLICH WILLKOMMEN BEI MEINEM DART BLOG

Warum schreibe ich diesen Blog ?

Die Antwort ist  recht unspektakulär. Ich bin Mental Coach und was in diesem Fall mindestens genau so wichtig ist: Ich bin Dart Spieler !
 
Diese Kombination ermöglicht es mir, mich in die Gedankenwelt eines Dart Spielers hinein zu versetzen, da ich das "Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt" welches diese schöne Spiel/Sport mit sich bringt nur all zu gut aus eigener Erfahrung kenne.  
 
Seit einigen Jahren schreibe ich, mal hier mal dort, über Dart Mental Training und meinen Erfahrungen in diesem Bereich. Hier ein Bericht auf Darts1.
 
Nun habe ich mich dafür entschieden einen Blog zum Thema Dart Mentaltraining zu schreiben, da ich finde, dass besonders im deutschsprachigem Raum Der mentale Bereich des Dart Sports mehr als sträflich vernachlässigt wird.
Mein Ziel ist es, mindestens einen neuen Beitrag pro Woche zu veröffentlichen.  
 
Veröffentlicht habe ich 2013  eine Sporthypnose zum Thema Dart 
 
Dart Blockaden lösen - Spiel Dein Spiel die als CD oder mp3 Download erhältlich ist. Für mehr Infos einfach die Bilder anklicken .
 
Blockaden lösen "Darts" - Mentaltraining CD & MP3 Download
 
und im September 2016 das
                        
 
eBook Dart Mentaltraining Head Games
"Gewonnen oder verloren wird zwischen den Ohren"
 
eBook Dart Mentaltraining Head Games "Gewonnen oder verloren, wird zwischen den Ohren"
 
 
Warum solltest Du diesen Blog lesen?
 
Nun ich sag mal so..... Wenn Du, egal wann und wo, Deine Top Leistung am Board/Automaten abrufen kannst, jederzeit frei von Nervosität, Druck und Verkrampfung bist, alle äußeren Störfaktoren immer und jederzeit ausblenden
kannst, Du selbstbewusst Dein Spiel durchziehst, egal gegen wen und Du Deine Trainingsleistungen gaaanz locker auch im Wettkampf abrufen kannst, egal ob beim kleinen Kneipen Turnier, DDV Turnier oder einer PDC Quali.... 
Dann könntest Du Deine Zeit tatsächlich vernünftiger nutzen, würdest aber vielleicht doch einiges verpassen, was Dich interessieren könnte.
 
Bist Du jedoch nicht die ultimative Dart Maschine und der Meinung dass Du Dein Spiel sicher noch verbessern kannst, dann bist Du hier am richtigen Platz!
 

 

Was ist Dart Mentaltraining ?

 
Zuerst einmal würde ich gerne mit ein paar Vorurteilen aufräumen.
 
Mentales Training hat nichts mit Hokuspokus oder gar Esoterik zu tun, es hält seit Jahren Einzug in fast alle Sportarten, insbesondere in den Leistungssport.
 
Im Dartsport, wie Elmar und Shorty kürzlich auf Sport1 während einer PDC Premier League Übertragung feststellten, als sie über mich und meine Arbeit sprachen, ist Dart Mentaltraining noch nicht so wirklich angekommen.
Insbesondere im deutschsprachigem Raum, wird das Thema mentale Stärke im Dartsport zwar immer wieder erwähnt, jedoch in der Realität  von der großen Mehrheit der Dartspieler  stiefmütterlich vernachlässigt. 
 
Das liegt meiner Meinung nach auch daran, dass der Dartspieler an sich eher ein "Einzelkämpfer" ist. Man spielt zwar in einer Mannschaft, hat das Dartspiel jedoch ohne Trainer begonnen und ist meist auch der Meinung keinerlei Unterstützung von "Außen" zu benötigen. 
 
Die Spieler, die mich zum Dart Mental Coaching besuchen oder mein eBook Head Games nutzen, haben dann meist erkannt, dass es ohne verbesserte mentale Stärke sehr schwierig wird, die Erfolgsleiter weiter nach oben zu kommen. 
 
448a66_5c647019ed6d4c979ed4f60868a1d522-mv2_d_1920_1920_s_2
 
Wie ich weiter oben schon erwähnte, hat mentales Training vor allem im Leistungssport sehr an Bedeutung zugelegt.
Nun stellt sich die Frage: " Bin ich denn ein Leistungssportler?"
 
 
Ich sehe es so... Professioneller Dart Sport bedeutet für mich, dass man mit seinem Sport Geld verdient. 
Leistungssport Dart hingegen ist nicht unbedingt primär darauf ausgerichtet Geld zu verdienen, es wird jedoch sehr viel Zeit und auch Energie investiert, für Training, Liga Spiele und Turniere.
Ich kenne einige Dart Spieler die 2-6 Stunden täglich trainieren, in mehreren Ligen spielen und kaum ein Turnier auslassen. 
Das würde ich dann schon Leistungssport nennen. Ich zumindest kenne keine Sportart in der von Hobby Sportlern so ein großer Aufwand betrieben wird wie es bei vielen Dartspielern im Steel oder E-Darts durchaus üblich ist.
 
448a66_04229df8a0ed46dc8cab867852fcf3c8-mv2
 
Auch ich hatte eine Phase in der ich täglich circa 4 Stunden trainierte wenn ich nicht gerade in einer meiner vier Mannschaften auf Liga Spielen oder Turnieren unterwegs war. 
 
Aber egal wie viel Zeit man in seine Dart Leidenschaft auch investiert, es lohnt sich für JEDEN Spieler, sich mit dem mentalen Bereich des Spiels zu beschäftigen. 
 
In diesem Blog werde ich versuchen, Dir das Thema Dart Mentaltraining auf eine unterhaltsame Weise etwas näher zu bringen und ich hoffe ich kann Dir einige Tipps an die Hand geben, damit Du Dein Spiel auf ein höheres Level pushen kannst. 
 
Ach ja...hät ich glatt vergessen.....Dart Mentaltraining ist eine hervorragende Ergänzung zum "normalen" Wurftraining, was bedeutet dass man sich schon auch noch zum Trainieren motivieren sollte.
Qualität kommt von quälen, hab ich irgendwo gelesen, aber ich denke wer konkrete Ziele erreichen will im Dart Sport, der wird sich nicht zum Training quälen müssen.
 
Zum Abschluss noch ein sehr gutes Interview wie ich finde 
 

App

 
Ich freue mich wenn Du die Kommentar Funktion nutzt und mir einen Kommentar von Dir hier lässt.
 
good Darts wünscht
 
Ritsch
 
PS.; Gewonnen oder verloren, wird zwischen den Ohren. 
Gesamten Beitrag lesen